Weiterführende Artikel

Tipps zum Deutschlandstipendium

 

Hier ein paar Tipps zur Bewerbung für das Deutschlandstipendium:
 

Neben dem Notenschnitt werden auch noch weiche Kriterien berücksichtigt, welche deinen Gesamtschnitt verbessern können. Wichtig ist, dass du Belege für jede Tätigkeit anfügst!
 
Dabei werden vor allem folgende Faktorengruppen berücksichtigt:
 
1 Soziales Engagement:

Hier zählen Vorstandsarbeit, Jugendausbilder, oder sonstige verantwortungsvollen/aufwendigen Aufgaben am stärksten. Es wird jedoch auch die aktive Mitarbeit in Hilfsorganisationen wie dem THW oder dem DRK etc. in unterstützdender Tätigkeit gewertet. Auch die Arbeit in Hochschulgruppen und Fachschaften wird berücksichtigt. Die Angabe von freiwilligen Diensten wie z.B. dem Bundesfreiwilligendienst oder dem freiwilligen Dienst bei der Bundeswehr kann sich ebenfalls lohnen. Auch gewichtet, wenn auch nicht so stark wie die oberen, wird das Betreuen von Freizeiten oder das gelegentliche Unterstützen von Hochschulgruppen etc. Die oben genannte Liste ist natürlich nicht abschließend.
 
2 Persönliche Situation

Hierbei werden außergewöhnliche persönliche Situationen wie z.B. Studieren mit Kind oder eigene Einschränkungen wie z.B. chronische/psychische Erkrankungen. Auch Belastungen durch Angehörige (Pflege) werden angerechnet.

 
 
3 Fachliches Engagement

Hierbei wird besonders auf die Teilnahme und/oder das Gewinnen von Wettbewerben wie Jungend forscht gelegt. Aber auch die Teilnahme an
Schüler AGs oder das Durchführen von größeren Projekten wird honoriert.