Fertig mit dem Bachelor - und nun?


img module pq Du näherst dich dem Ende des Bachelorstudiums und möchtest deinen Master of Science in ETIT am KIT ablegen? Auf dieser Seite wollen wir dir hierfür einige wichtige Informationen und Hinweise zum Übergang Bachelor-Master, insbesondere der Bewerbung auf den Masterstudienplatz, geben.

Da Bachelor und Master konsekutiv ausgelegt sind, wirst du dich in der Regel schon auf einen Masterplatz bewerben, obwohl du dein Bachelorstudium noch nicht ganz abgeschlossen hast. Gründe dafür können z.B. sein:

  • noch ausstehende Prüfungen
  • Bachelorarbeit noch nicht abgeschlossen
  • Dir fehlt schlicht das Bachelorzeugnis

Natürlich ist es auch in diesen Fällen möglich, sich um einen Masterplatz zu bewerben. Wenn du also absehen kannst, dass du dein Bachelorstudium zeitnah abschließen kannst, solltest du dich auch bewerben. Konkret gibt es dazu zwei wichtige Fristen: Bis zum 15. Juli bzw. 15. Januar müssen Deine Bewerbungsunterlagen beim KIT eingegangen sein und bis zwei Monate nach Beginn des neuen Semesters musst du deine Bachelorurkunde oder einen anderen Nachweis über den Abschluss des Bachelors nachreichen. Solltest du deinen Bachelor bis dahin nicht in der Tasche haben, verlierst du den Masterplatz und musst dich später neu bewerben. Dein Prüfungsanspruch wird davon aber nicht berührt.

Im Allgemeinen raten wir dir deshalb, dich zu bewerben, wenn du glaubst, diese Frist einhalten zu können. Solltest du daran aber ernste Zweifel haben, solltest du auch bedenken, dass mit deiner Zulassung ein Masterplatz für dich reserviert ist und damit anderen Studenten nicht mehr zur Verfügung steht.

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung für ein ETIT-Studium in Karlsruhe erfolgt über ein Online-Bewerbungsverfahren und ist für den Master zum Winter- und Sommersemester möglich. Bitte wähle hierzu das "Portal Online-Bewerbung für NC-Fächer" beim Studienbüro, wenn du den Bachelor am KIT bzw. in Deutschland gemacht hast. Wenn du den Bachelor im EU-Ausland gemacht hast, kannst du dich auch dort bewerben. Alle Bachelor aus Nicht-EU-Ländern müssen sich beim Akademischen Auslandsamt bewerben. Für das Ausfüllen des Formulars rechne bitte mit 20 bis 30 Minuten - ein Zwischenspeichern ist nicht möglich.

Die Bewerbung ist bis zur Ausschlussfrist (Wintersemester: 15. Juli / Sommersemester: 15. Januar) möglich.

Einzureichende Unterlagen

Achte bitte darauf, dass nach der Onlineanmeldung einige Unterlagen per Post an die Uni geschickt werden müssen. Eine Aufstellung über die benötigten Unterlagen erhältst du nach Ausfüllen des Bewerbungsformulars. Da diese Unterlagen bis zur Ausschlussfrist beim KIT angekommen sein müssen, solltest du bereits frühzeitig die Möglichkeit nutzen dich zu bewerben.

Bei deiner Bewerbung erhältst du auch eine Bewerbernummer, die es dir ermöglicht, den Status deiner Bewerbung online einzusehen. Somit kannst du sicher gehen, dass wirklich alle Unterlagen eingegangen sind oder sehen was noch fehlt. Gerade deshalb ist eine frühzeitige Bewerbung sinnvoll, da das Update einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Da jeder Bewerber andere Nachweise vorlegen muss, können wir dir hier keine vollständige Liste angeben, welche Unterlagen du einreichen musst. Diese erhältst du erst nach dem Ausfüllen und Abschicken der online-Bewerbung. Folgende Unterlagen sind aber in jedem Fall einzureichen:

  • unterschriebene Kontrollansicht der Daten (Dokument erhält man nach Abschicken der online-Bewerbung)
  • beglaubigte(!) Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (Abiturzeugnis)
  • beglaubigte Kopie des Bachelorzeugnisses
  • einen Notenauszug mit allen Noten des Bachelors
  • Bescheinigung der Krankenversicherung
  • Kopien der Nachweise über sonstige Leistungen (falls vorhanden)
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • bei Bewerbungen für ein höheres Fachsemester: Nachweis, dass der Prüfungsanspruch für den angestrebten Studiengang noch besteht(!)
  • Kopien laut Antrag

Bei Fragen hierzu wendet euch bitte an uns oder an Frau Dr. Brückner-Nieder in der Fakultätsgeschäftsstelle oder direkt ans Studienbüro - die Adresse findet ihr auf der Eingangsseite der Online-Bewerbung.

Hinweise:

  • Es handelte sich um ein Erststudium, wenn du den Master als Fortsetzung eines E-Technik Bachelorstudiums nutzt
  • Während der Bewerbung musst du deine Krankenkasse und Versichertennummer angeben
  • Falls du zum Zeitpunkt Deiner Masterbewerbung dein Bachelorzeugnis noch nicht hast, ist ein offizieller Notenauszug einzureichen. Spätestens zwei Monate nach Studienbeginn musst du dein Bachelor-Zeugnis nachreichen oder musst nachweisen, dass du den Bachelor erfolgreich abgeschlossen hast.
  • Ein tabellarischer Lebenslauf ist ausreichend
  • Auch für das Motivationsschreiben genügt eine Seite
  • Die Anzahl der bisherigen Hochschulsemester lässt sich in vielen Fällen einfacher mit einer Studienzeitbescheinigung aus der Selbstbedienungsfunktion als mit allen einzelnen Immatrikulationsbescheinigungen nachweisen

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist wird eine Auswahlkommission über die Vergabe der Studienplätze entscheiden. Du erhälst dann bis voraussichtlich Anfang August bescheid, wie sie in deinem Fall entschieden hat. Wenn du eine Zusage für den Studienplatz erhälst, musst du dich am Karlsruher Institut für Technologie für den Masterstudiengang immatrikulieren. Dies wird zwischen dem 2. und 28. August möglich sein. Du musst dazu nicht extra nach Karlsruhe kommen: Es reicht die ausgefüllten Zulassungsunterlagen zurück zu senden und die anfallenden Gebühren (600 Euro) zu überweisen.

Hintergrund

Gerade wenn du bereits Deinen Bachelorabschluss am KIT machst, kommt es dir vielleicht komisch vor, wenn du dich jetzt noch einmal neu bewerben musst, inklusive aller Unterlagen. Der Grund hierfür liegt in der gesetzlichen Lage: Es ist leider nicht zulässig, dass das Studienbüro auf Unterlagen aus deiner Bachelorzeit/-bewerbung zurück greift. Somit kann das Studienbüro weder Abiturzeugnis noch Noten nutzen, obwohl sie dich ja bereits seit Jahren betreuen.

Da somit aber ein erheblicher und theoretisch vermeidbarer Aufwand für Bewerber und Studienbüro entsteht, wird gerade mit vereinten Kräften an allen möglichen Stellen nach einem Weg gesucht, diesen zu reduzieren. Leider konnte dies bis jetzt aber noch nicht in rechtlich zulässiger Weise umgesetzt werden, die Möglichkeit einer Einverständniserklärung oder ähnliche Verfahren sind zur Zeit noch in der Debatte. Wir werden aber weiter darauf hinwirken, diesen verwaltungstechnischen Mehraufwand im Interesse der Studierenden und unter Beibehaltung des Gleichbehandlungsgrundsatzes abzubauen.

Located in: Master