Elektrotechnik in Karlsruhe

Sicher wird der ein oder andere schon einmal in einem der einschlägigen Hochschulrankings geblättert haben. Für die Entscheidung, wo man denn nun studieren will, ist dies aber meistens nur eine Variable unter vielen (zugegebenermaßen schneidet Karlsruhe in den vielen Rankings in den meisten angebotenen Fächern ziemlich gut ab, auch in Elektrotechnik). Daneben sind jedoch sicherlich die ganz persönlichen Vorlieben, die Nähe der Universität zum Heimatort und nicht zuletzt auch das, was den Studierenden dort nebenher sonst noch so geboten wird, eine wichtige Entscheidungsgrundlage.

Und um sicher zu gehen, dass du dich am möglichen zukünftigen Studienort wirklich wohl fühlst, lohnt es sich auf jeden Fall diesen auch einmal selbst zu besuchen. Das ist die beste Gelegenheit um mit Studierenden zu sprechen und die Atmosphäre auf dem Campus einzufangen. Wenn die folgende kurze Beschreibung von Stadt und Universität Karlsruhe dein Interesse weckt, bist du herzlich eingeladen bei uns vorbei zu kommen, zu einer unserer Campus Touren oder einer persönlichen Beratung. Schreib uns dafür einfach eine Email!

Karlsruhe hat neben einer reichlichen Ausstattung an Bibliotheken (über 20), über elf Museen, mehr als zwölf Theatern und fünf Hochschulen auch ein sehr gut ausgebautes ÖPNV-Netz auch sonst so einiges zu bieten:

Neben diversen Kneipen sorgen mehr als 200 Sportvereine, 14 Schwimmbäder und 202 km Radwege dafür, dass auch zwischen den Vorlesungen keine Langeweile aufkommt. Darüber hinaus bietet sich für die Mittagspause oder das Lernen auf Klausuren im Sommer der direkt neben dem Universitätsgelände gelegene Schlosspark an, denn Karlsruhe ist nicht umsonst der wärmste Ort in Deutschland. Das Karlsruher Institut für Technologie (ehemals Universität Karlsruhe)

Durch die Fusion der Universität Karlsruhe mit dem ortsansässigen Forschungszentrum entstand im Jahr 2009 das Karlsruher Institut für Technologie. Diese Kooperation hat natürlich auch Auswirkungen auf die Studierenden: Zum einen hat sich mit der Mitarbeiterzahl auch die Zahl der möglichen Dozenten schlagartig erhöht, wodurch das Kursangebot noch vielfältiger wird und zugleich neueste Forschungsergebnisse in den Lehrbetrieb einfließen. Außerdem werden durch die Kooperation für Studierende neue Möglichkeiten eröffnet um praktische Tätigkeiten am Forschungszentrum durch zu führen und so die universitäre Ausbildung zu ergänzen.

Aber auch als eigenständige Einrichtung bietet die Universität Karlsruhe den Studierenden eine ganze Menge. So verfügen wir über eine sehr gut ausgestattete und 24 Stunden am Tag geöffnete Bibliothek mit 1000 Arbeitsplätzen, welche sich hervorragend zum Lernen oder zur Recherche eignet. Hinzu kommt dann noch eine Reihe von kleineren Institutsbibliotheken mit fachspezifischer Literatur und Arbeitsbereichen.

Durch die Teilnahme am europäischen Austauschprogramm ERASMUS bietet Karlsruhe zudem die Möglichkeit, dass du einen Teil deines Studiums an Partneruniversitäten im Ausland verbringst. Zusätzlich bieten unsere Professoren aber noch die Möglichkeit Bachelorarbeiten im Ausland zu absolvieren, oder an speziell auf den Studienplan abgestimmten Programmen teilzunehmen. So kann man zum Beispiel für drei Semester in Frankreich an der INP-Phelma studieren, einer Grand Ecole in Grenoble, um neben dem deutschen Master aus Karlsruhe zusätzlich einen zweiten Master-Abschluss aus Frankreich zu erhalten. Und da diese Studienabschnitte genau aufeinander abgestimmt sind, ist dies sogar innerhalb der Regelstudienzeit möglich! Für weitere Informationen über die sich ständig weiter entwickelnden Kooperationen sprich uns am besten einfach an.

Aber auch in nicht fachlicher Hinsicht bietet die Universität einiges: So sind alle Orte über kurze Fußwege zu erreichen (wenn auch das Fahrrad DAS Verkehrsmittel der Studierenden ist), das zentrale Forum eignet sich hervorragend zum Entspannen und auch der nahe gelegene Schlosspark ist eine ideale Grillfläche an lauen Sommerabenden.

Dazu kommt noch das kulturelle Programm, welches von diversen Hochschulgruppen und Fachschaften auf die Beine gestellt wird und zum Beispiel Feste und Filmvorführungen umfasst.

Die Hochschulgruppen bieten dir natürlich auch eine einmalige Gelegenheit sich während des Studiums zu engagieren und Neues auszuprobieren, sei es eine neue Sprache, ein neues Musikinstrument, Segelfliegen, diverse Sportarten und vieles Mehr!

Eine Besonderheit des Studiums am KIT (ehemals Universität Karlsruhe (TH)) war bisher das sogenannte "Karlsruher Modell". Bei diesem wurde großer Wert auf ein breites Spektrum an Grundlagen gelegt. Dies spiegelt sich auch im neuen Bachelor-Studiengang wieder: Innerhalb der verschiedenen Vertiefungsrichtungen im Master gibt es viele Lehrveranstaltungen, die für jeden Karlsruher ETIT-Studierenden verpflichtend sind. So wird eine solide und breite Wissensbasis garantiert. Dabei darf man aber auch nicht verschweigen, dass das Studium recht anspruchsvoll ist: Vor allem während der ersten Semester bringt die theorielastige Grundlagenausbildung viele Studierende ins Schwitzen.

Ein weiteres wesentliches Merkmal ist die konsekutive Form des Bachelor-Master-Studiums in Karlsruhe: Obwohl es natürlich auch möglich ist mit Bachelorabschluss in die Industrie zu gehen, möchte die Universität Karlsruhe möglichst viele ihrer Studierenden bis zum Master weiter bilden. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand, denn nur mit Letzterem sind die Absolventen bereit um das ganze Spektrum ingenieurswissenschaflticher Tätigkeiten von de Grundlagenforschung bis zur Produktentwicklung wahrzunehmen. Die Grundlage dafür ist ein speziell abgestimmter Studienplan, bei welchem Bachelor und Master direkt ineinander greifen. Dies zeichnet Karlsruhe also gerade für die Studierenden aus, welche auf eine solide und zugleich spezialisierte Ausbildung setzen.

Wer sich nun selbst einen Überblick über das Spektrum der Lehrveranstaltungen verschaffen möchte, kann sich hier die Stundenpläne für die ersten beiden Semester und die Modulpläne ansehen. Die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik

Die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, welche den gleichnamigen Studiengang anbietet, gehört zu den größten Fakultäten am Karlsruher Institut für Technologie. Mit 21 hauptamtlichen und knapp 70 weiteren Professoren, Privatdozenten und Lehrbeauftragten, betreut sie die rund 1700 ETIT Studierenden der Fakultät.

Mit ihren 13 Instituten deckt sie ein breites Spektrum des Fachgebiets ab, eine vollständige Liste sowie weitere Zahlen und Fakten zu unserer Fakultät findet Ihr unter Fakultät in Zahlen.